Wir haben es satt!

Media

Berlin, 19.01.19. Eine zukunftsfähige Agrarreform – das fordern zehntausende Teilnehmer bei der „Wir haben es satt!“-Demonstration zum Auftakt der „Grünen Woche“ in Berlin.

„Lautstark, bunt und entschlossen haben wir heute mit 35.000 Menschen Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner einen unmissverständlichen Auftrag gegeben: Schluss mit der falschen Agrarpolitik“, erklärt „Wir haben es satt!“-Sprecherin Saskia Richartz im Namen der über 100 Organisationen, die zur Demonstration aufgerufen haben.

Mit Töpfen, Trillerpfeifen und Trommeln machten die Demonstrierenden ordentlich Lärm, um auf die Problematiken der Agrarindustrie aufmerksam zu machen, und zogen angeführt von 171 Treckern durch die Berliner Innenstadt, um für eine "bäuerlich-ökologische Landwirtschaft, artgerechte Tierhaltung und Klimagerechtigkeit" zu demonstrieren. Die Greifswalder Greenpeace Gruppe war mit vier Teilnehmer*innen vertreten, die die Demonstration lautstark unterstützten.

Tags