Unterschriftenaktion statt Demo

Media

Am 03. Februar 2018 standen wir ab 11 Uhr bei eisigen Temperaturen auf dem Greifswalder Fischmarkt. Grund dafür war die eigentlich geplante Demo gegen LIDL. Diese haben wir dann allerdings kurzfristig abgesagt, weil Greenpeace Deutschland erste Erfolge gegen den Konzern erzielen konnte (mehr dazu hier). Dennoch wollten wir nicht untätig sein, sondern weiter über das Thema informieren. So haben wir neben einer Vielzahl interessanter Gespräche mit Passanten und Interessierten, die extra wegen der Demo gekommen sind, eine große Anzahl von Unterschriftenkarten sammeln können. Diese werden deutschlandweit an den Berliner Bürgermeister geschickt, um das Interesse der Verbraucher für ein Normenkontrollverfahren bezüglich der Nutztierhaltungsverordnung aufzuzeigen. 

Ein weiteres Highlight war auch unser Schwein, welches Geräusche aus dem Massentierstall erklingen ließ. Nicht nur die Kinder, sondern auch viele Erwachsene waren überrascht und blieben interessiert stehen.

Nach etwa 1 1/2 Stunden waren alle Karten unterschrieben. Wir danken allen interessierten Greifswaldern für ihre tatkräftige Unterstützung!


 

Tags