Mikroplastik in Kosmetik

Media

„Da die Industrie es alleine nicht schafft, muss die Umweltministerin den Einsatz von Plastik in Kosmetik verbieten – es ist dort ohnehin meist völlig überflüssig“, sagt Dr. Sandra Schöttner, Greenpeace-Expertin für Meere. 
Am 24. Mai 2017 standen wir bei strahlendem Sonnenschein vor der Drogerie Rossmann in der Langen Straße in Greifswald, um Passanten und Kunden über Mikroplastik in Kosmetik zu informieren. Dabei konnten wir zahlreiche Unterschriften sammeln, die am Montag darauf im Zuge der deutschlandweiten Kampagne „Kosmetik ohne Plastik“ mit rund 37.000 weiteren an Bundesministerin Barbara Hendricks übergeben wurden. 
Wir danken allen Interessierten Greifswaldern für ihre tatkräftige Unterstützung.

Tags