Ausstellungsrückblick

Media

Im Rahmen von weltwechsel hat die Greenpeace-Gruppe Greifswald-Stralsund eine Ausstellung erarbeitet, die darauf aufmerksam macht, dass unser verantwortungsloser Umgang mit Ressourcen nicht nur der Natur, sondern auch Menschen massiv schadet. Unter dem Titel denk MIT-Mensch denk UM-Welt wurde aufgezeigt, wie unser Lebensstil dazu führt, dass die Lebensgrundlage und Gesundheit von Menschen zerstört wird, arme Länder ausgebeutet werden und sogar Kriege ausbrechen Dazu wurden die Beispiele Coltan in Elektrogeräten, Kohlekraft, Palmöl, Textilien und Fischerei ausgewählt.

Vom 6.11. bis 24.11. hing unsere Ausstellung im Foyer der Mensa am Wall aus und stieß zu unserer Freude auf reges Interesse. Am 23.11. haben wir die Ausstellung mit einer gebührenden Finissage beendet. Dabei wurde zuerst der Dokumentarfilm Blood in the mobile (Frank P. Poulsen) gezeigt, der einen Einblick in die katastrophalen Folgen des Coltanabbaus im Kongo gibt. Im Anschluss entstand eine Diskussion über Coltan in Smartphones und andere in der Ausstellung thematisierte Probleme. Mit den anwesenden Interessierten tauschten wir uns darüber aus, welche Möglichkeiten wir haben, die Welt durch ein vernünftiges Konsumverhalten und politisches Engagement etwas nachhaltiger und fairer zu machen.

Tags